AdWords-Anzeigen bekommen dynamische Sitelinks

Google hat angekündigt , AdWords-Anzeigen ab sofort auch automatisch Sitelinks zuordnen. Die sogenannten dynamischen Sitelinks werden derzeit global eingeführt und automatisch geschaltet, wenn Google es für richtig hält. Klicks darauf sind derzeit kostenlos.

Normale Sitelinks

Sitelinks für AdWords-Anzeigen gehören eigentlich schon lange zum Standard. In der Theorie sollen sie die Navigation unterstützen und Nutzer direkt auf relevante Angebote oder Seiten verweisen. In der Praxis werden sie aber eher selten angeklickt. Stattdessen vergrößern sie die Anzeige und steigern deren Klickrate insgesamt, wobei die allermeisten Nutzer dann doch auf die Anzeigenüberschrift klicken.

Für die Navigation spielen Sitelinks also nur eine untergeordnete, für die Klickrate aber eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wird das Hinterlegen von Sitelinks in den meisten Fällen stark empfohlen – oft unabhängig davon, ob sie unter Navigationsgesichtspunkten besonders sinnvoll sind.

Dynamische Sitelinks

Google hat natürlich ein starkes Interesse an hohen Anzeigenklickraten und damit auch an Sitelinks. Weil diese aber nicht immer hinterlegt sind, will Google die Lücke offenbar selber schließen können. Dynamische Sitelinks kommen daher vor allem dann ins Spiel, wenn andere Sitelinks fehlen. Selbst hinterlegte Sitelinks sollen also eher nicht verdrängt werden – außer wenn bei dynamischen Sitelinks eine bessere Performance zu erwarten ist.

Was das für Fälle sind, in denen eine bessere Performance zu erwarten ist, bleibt offen. Solange die Klicks auf die dynamischen Sitelinks selbst kostenlos sind, hat Google eigentlich kein Interesse daran, Klicks genau dorthin zu lenken. Wie Google aber im Vorfeld dynamische Sitelinks erkennen will, die die Klickrate für die Anzeigenüberschrift deutlicher steigern als bestehende Sitelinks, erschließt sich mir nicht.

Spannend ist für mich die Frage, woher Google die Sitelinks nehmen will. Grundsätzlich gibt es dafür ja schon Mechanismen aus der organischen Suche. Denkbar wäre aber auch, dass Google weitere Datenquellen hinzuzieht, etwa die Erfahrungswerte aus dem dynamischen Remarketing. Dort ermittelt Google ja, welche Produkte in welchen Kategorien besonders gefragt sind und könnte somit zu einer Zielseite auch gleich die passenden Bestseller als Sitelink anzeigen.

Andererseits stellt sich die Frage, ob sich so viel Aufwand für Google lohnen würde – wer verwendet schon dynamisches Remarketing, vergisst aber die Sitelinks?

Dynamische Sitelinks abschalten

Natürlich sind Sitelinks nicht immer erwünscht. Weil nicht jede Website gleich mehrere relevante Zielseiten bietet, gibt es auch die Ansicht, dass Sitelinks manchmal eher kontraproduktiv sind. Im Fall der dynamischen Sitelinks kommt noch hinzu, dass vermutlich längst nicht alle automatisch generierten Sitelinks auch sinnvoll sind. Werbetreibende haben daher die Möglichkeit, über ein von Google bereitgestelltes Formular die dynamischen Sitelinks zu unterbinden.

Fazit: Relevanz?

Ich vermute, dass dynamische Sitelinks für die meisten mittleren und größeren Werbetreibenden keine große Rolle spielen dürften, da in den meisten Fällen ja bereits ordentliche Sitelinks hinterlegt werden. Für Werbetreibende, die sich nicht so tief in die Materie einarbeiten, könnten sie dagegen eine Erleichterung darstellen.

Insgesamt macht Google damit also einen weiteren Schritt in Richtung Vereinfachung. Gut möglich, dass Google nach Etablierung dieses Formats die Klicks darauf ganz normal in Rechnung stellen wird.



via AdWords-Anzeigen bekommen dynamische Sitelinks http://ift.tt/1omtGoc

Linkbuilding in Deutschland – Ergebnis der Umfrage

Die Linkbuilding Umfrage von letzter Woche ist beendet und heute präsentiere ich Euch die Ergebnisse. Einige Antworten haben mich sehr überrascht! Bevor ich Euch eine tolle Infografik präsentiere, noch kurz meine eigene Meinung zu den Ergebnissen. Insgesamt haben rund 370 Personen teilgenommen, was schon sehr repräsentativ ist! Hier erst einmal die Auswertung: Die Infografik könnt […] weiterlesen

The post Linkbuilding in Deutschland – Ergebnis der Umfrage appeared first on Seokratie.



via Linkbuilding in Deutschland – Ergebnis der Umfrage http://ift.tt/1lyvkyd

Mach mit beim SEOktoberfest Charity BBQ!

Jedes Jahr im September findet in München das beste SEO Event der Welt statt. Die Rede ist vom SEOktoberfest, bei dem 46 internationale Experten und Attendees sich für drei Tage treffen und die neuesten Entwicklungen im SEO Bereich austauschen. Das ist das SEOktoberfest Ich werde dieses Jahr das vierte Mal beim SEOktoberfest als Attendee dabei […] weiterlesen

The post Mach mit beim SEOktoberfest Charity BBQ! appeared first on Seokratie.



via Mach mit beim SEOktoberfest Charity BBQ! http://ift.tt/1tuAekY

In eigener Mission: Junger Mensch zum Mitrudern gesucht

Obwohl es schon recht voll am Ruder ist, haben wir auf unserer Agentur-Yacht durchaus noch Platz!

Unser Team sucht deswegen eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen – und das natürlich nicht nur zum segeln (obwohl wir das auch durchaus mal tun), sondern auch zum Arbeiten. Ja, das auch, ehrlicherweise :-)

_MG_0990Und da unsere Kerngebiete, neben der Umsegelung der sieben WWWeltmeere, SEO und SEM sind, brauchen wir auch genau dort Unterstützung. Genauer gesagt in dem Bereich von A wie AdWords bis Z wie Zieltrichter – sprich unser SEM-Department sucht Verstärkung.

Wie unser neuer Leichtmatrose aussehen soll? Das ist uns relativ egal. Aber was er oder sie an SE(e)Mannswissen mitbringen soll, da haben wir schon einiges in unser Logbuch eingetragen: Wer an Bord geht, sollte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten besitzen und Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative zeigen können.

Dazu muss ein echter Seebär natürlich auch mit Zahlen umgehen können und dies auch gerne in so nautischen Programmen wie Excel unter Beweis stellen. Und da wir eine große Mannschaft sind, sollte unser zukünftiges Crew-Mitglied am besten team- und kommunikationsfähig sein. Apropos: Da wir ja ständig auf den digitalen Weltmeeren unterwegs sind, wäre es von Vorteil, wenn unser „deck-hand“ auch ein wenig Englisch kann.

Wer noch genauere Infos hierzu braucht, der schaut am besten auf unsere Bloofusion Site vorbei. Wir freuen uns auf unser neues Mitglied an Bord!



via In eigener Mission: Junger Mensch zum Mitrudern gesucht http://ift.tt/1jKnoys

Große Linkbuilding Umfrage 2014

Die amerikanische SEO Agentur Skyrocket hat eine Umfrage auf Moz veröffentlicht, wie es um Linkbuilding in Unternehmen im Jahr 2014 aussieht. Ich finde sie recht interessant! Deswegen starten wir das gleiche auch in Deutschland! Deutsche Umfrage Zunächst wollte ich die Ergebnisse der Umfrage hier vorstellen, allerdings finde ich das nicht allzu sinnvoll. Der US-Markt unterscheidet […] weiterlesen

The post Große Linkbuilding Umfrage 2014 appeared first on Seokratie.



via Große Linkbuilding Umfrage 2014 http://ift.tt/1r5YU3C

Große Linkbuilding Umfrage 2014

Die amerikanische SEO Agentur Skyrocket hat eine Umfrage auf Moz veröffentlicht, wie es um Linkbuilding in Unternehmen im Jahr 2014 aussieht. Ich finde sie recht interessant! Deswegen starten wir das gleiche auch in Deutschland! Deutsche Umfrage Zunächst wollte ich die Ergebnisse der Umfrage hier vorstellen, allerdings finde ich das nicht allzu sinnvoll. Der US-Markt unterscheidet […] weiterlesen

The post Große Linkbuilding Umfrage 2014 appeared first on Seokratie.



via Große Linkbuilding Umfrage 2014 http://ift.tt/1l6WLPh

robots.txt: Google Webmaster Tools helfen noch mehr beim Testen

Wer für seine Website eine robots.txt-Datei hochgeladen hat, um für (bestimmte) Suchmaschinen das Crawling zu reglementieren, der ist das eine oder andere Mal sicherlich schon auf Schwierigkeiten gestoßen. Google hat daher aktuell eine Änderung in den Webmaster Tools bekannt gegeben, die künftig beim Testen oder vielmehr der Fehlersuche helfen soll.

Insbesondere bei umfangreichen robots.txt-Dateien verliert man zuweilen die Übersicht, welche Regel welchen Effekt hat. Daher hat das neue Feature durchaus seine Berechtigung. Es ist unter folgendem Menüpunkt zu finden:

Menüpunkt robots.txt-Tester in den Webmaster Tools

… wahlweise unter http://ift.tt/1kvGoM9

Dort ist zunächst die aktuelle robots.txt Datei zu sehen, darunter eine Eingabemaske für eine zu testende URL:

Eingabemaske für zu testende URL

Außerdem lässt sich der passende Googlebot zum Testen der URL auswählen:

googlebot-wahl

Das ist beispielsweise dann wichtig, wenn etwa “Googlebot Mobile” keinen Zugriff auf die Website-Daten der Desktop-Version bekommen soll oder der “normale” Googlebot nicht die auf die mobile Seite darf.

Soweit, so bekannt. Wenn beim Test einer URL die robots.txt das Crawling verhindert, meldet das das Tool zum einen über ein “Blockiert” neben der URL, zum anderen – und das ist das Neue – durch eine rote Markierung innerhalb der darüber stehenden Zeilen der robots.txt:

test2

Wer jetzt sichergehen möchte, dass die URL nicht zusätzlich von einer anderen Regel in der Datei gesperrt wird, kann zum Beispiel die markierte Zeile in dem Feld löschen, sie bearbeiten, eine Zeile ergänzen, … und erneut testen.

zugelassen

Die Änderung in den Zeilen der Eingabemaske wirkt sich allerdings nicht auf die hochgeladene robots.txt aus, sondern ist nur für den Test innerhalb der Webmaster Tools wirksam. Wer tatsächlich persistente Änderungen durchführen möchte, kommt nicht drum herum eine neue robots.txt-Datei hochzuladen. Dennoch: Besonders die neue Markierung ist sehr hilfreich bei der Fehlersuche.

Was außerdem neu ist, beschreibt Google im Blogpost so:

Additionally, you’ll be able to review older versions of your robots.txt file, and see when access issues block us from crawling. For example, if Googlebot sees a 500 server error for the robots.txt file, we’ll generally pause further crawling of the website.

Die Webmaster Tools zeigen oberhalb des Fensters mit den robots.txt-Zeilen daher folgendes an:

not-found

Beziehungsweise bei Klick auf die Zeile die Historie:

not-found2

Dort ließe sich dann eine ältere Version der robots.txt-Datei zum Testen wählen, sofern verfügbar.

Alles in allem eine sinnvolle Erweiterung in den Webmaster Tools. Insbesondere wenn die robots.txt versehentlich die falschen Inhalte oder die falschen Googlebots aussperrt, kann dieses Tool Gold wert sein – speziell bei weniger erfahrenen Webmastern.



via robots.txt: Google Webmaster Tools helfen noch mehr beim Testen http://ift.tt/WdwyJs

SEO für Startups

Die meisten, die im Internet in irgendeiner Weise Geld verdienen, brauchen gutes SEO. Heute schreibe ich einmal eine Anleitung, wie man SEO aus Gründersicht sehen sollte. SEO vs. andere Marketingkanäle SEO hat im Gegenzug zu anderen Marketingkanälen einige Besonderheiten. Die Wichtigste: Es braucht Zeit. Das klingt banal und jeder weiß das nach ein bisschen Recherche, […] weiterlesen

The post SEO für Startups appeared first on Seokratie.



via SEO für Startups http://ift.tt/1mU1V5c

Neuer Punkt “Internationale Ausrichtung” in den Google Webmaster Tools

Google hat schon vor einigen Monaten das hreflang-Tag eingeführt. Mit diesem Tag kann eine Seite (z. B. eine deutschsprachige Seite für das Land Deutschland) auf einen “sprachlichen Nachbar” (z. B. eine deutschsprachige Seite für das Land Österreich) verweisen, um so internationale Strukturen optimal für Suchmaschinen abzubilden. Jetzt bieten die Google Webmaster Tools dafür auch endlich ein Reporting an.

Das hreflang-Tag ist in der Tat manchmal etwas schwierig zu implementieren, weil man es nicht nur anhand einer einzelnen Seite prüfen kann. Vielmehr muss man immer alle “sprachlichen Nachbarn” überprüfen und schauen, ob alle auch korrekt auf die anderen Versionen einer Seite verlinken.

Genau für diesen Fall gibt es nun den neuen Punkt “Internationale Ausrichtung” in den Google Webmaster Tools. In dem Reiter “Sprache” zeigt Google nun an, wie viele Seiten das hreflang-Tag nutzen und wie oft es dabei zu Fehlern kommt:

Bild

Wenn man dann auf einen der Fehler draufklickt, erhält man alle Seiten, bei denen das Tag fehlerhaft zu sein scheint. Bei der folgenden Abbildung sieht man in der linken Spalte jeweils die DE-Seiten und in der rechten Spalte die EN-Seiten:

Bild

Leider zeigt sich, dass es hier viele “falsche” Fehlermeldungen gibt. Von den oben genannten URLs war das hreflang-Tag bei allen Seiten vollkommen korrekt implementiert. In der Regel wird das ja ohnehin automatisch erzeugt, so dass es dabei nicht wirklich zu Fehlern kommen kann.

Nicht neu ist die Funktion im Reiter “Tab” – diese war nur vorher in den Website-Einstellungen untergebracht. Dort kann man für generische Domains (.com, …) einstellen, ob diese auf ein bestimmtes Land ausgerichtet werden sollen:

Bild

Google hatte das neue Feature ja schon vor einigen Wochen angekündigt. Einige SEOs hatten hier wohl deutlich mehr erwartet, aber auch so hilft das Feature, Fehler zu entdecken. Nachteilig ist dabei aber auf jeden Fall, dass es viele Falschmeldungen gibt. Da sollte Google noch definitiv nachbessern.

So bleibt derzeit nur die Möglichkeit, die einzelnen gefundenen Fehler zu exportieren und über ein kleines Script prüfen zu lassen. Einzelne URLs kann man auch z. B. in das Hreflang Testing Tool stecken, das aber leider auch immer mal wieder Fehler anzeigt, die es gar nicht gibt:

Bild



via Neuer Punkt “Internationale Ausrichtung” in den Google Webmaster Tools http://ift.tt/1r0Q1rX

BLOO:CON 2015 Kick Off

Ist eigentlich Dienstag noch was anderes passiert als das legendäre 7:1 gegen Brasilien? Eigentlich natürlich nicht, zumindest kommt da mit ziemlich großem Abstand erst einmal nichts. Dann aber höchstwahrscheinlich direkt unser erstes Meeting für die BLOO:CON 2015.

Denn 2015 werden wir zum 3. Mal unsere hauseigene SEO/SEM Konferenz durchführen.

Erst einmal: Es bleibt bei einem frühen Start im Jahr. Auch wenn es uns reizt, die Veranstaltung als großes Gartenfest im Sommer zu veranstalten, sind wir uns doch in der Mehrheit einig, dass wir mit unserer Konferenz den „guten Start ins Jahr“ einleiten wollen. Also wird es weiterhin nix mit der Poolparty…

Bloocon-15-d

Unser Team fürs Finale

Hangeln am roten Faden

Bei den Vortragsideen gab es diesmal viel Diskussion. Schließlich wollen wir keine Fachkonferenz für andere professionelle SEOs oder SEMler machen, sondern vielmehr für Marketing-Verantwortliche oder Unternehmen, denen das Thema zwar wichtig ist, bei denen es aber nicht unbedingt das Tagesgeschäft ist. Für dieses Zielpublikum soll unsere Veranstaltung als Online-Marketing-Strategietag dienen, bei dem es auf den aktuellsten Stand zu den Strategien und Trends in der Branche informiert wird.

Schwierig ist es dabei, den Vorkenntnissen der unterschiedlichen Teilnehmer aber auch den ganz aktuellen Entwicklungen in der Branche gerecht zu werden. Diesmal wollen wir deswegen noch mehr einen roten Faden in den einzelnen Vorträgen haben. Auch die „Sprechstunden“, die wir 2014 das erste Mal angeboten haben, sollen noch mehr Platz (räumlich und zeitlich) einnehmen. Ob das dann parallel oder einzeln stattfindet, haben wir aber noch nicht entschieden.

Hangeln am Nachmittag

Was aber Dienstag schon deutlich geworden ist: Es gibt viele potenzielle Themen, die wir an diesem Tag vorstellen wollen – was auch dazu führt, dass diesmal noch mehr aus unserem Team einen Vortrag halten werden.

Eine große „Lücke“ bei unserer Planung ist übrigens die zweite  Nachmittagspause. Bei der letzten BLOO:CON hatten wir hierfür eine Cocktail-Truppe engagiert, die uns mit fruchtigen Drinks versorgt hatte. Für 2015 suchen wir also noch etwas Ähnliches – Ideenvorschläge nehmen wir gerne entgegen! :)

Ansonsten bleiben wir am Ball und informieren euch hier weiter, wenn Termin und Programm stehen.

Und übrigens noch was in nationaler Sache: Wir werden Weltmeister!!!



via BLOO:CON 2015 Kick Off http://ift.tt/1nhBEOJ